Alles was Du tust, tust Du für Dich selbst …

Alles was wir tun – tun wir für uns selbst. Auch das was wir nicht tun – tun wir für uns selbst. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um mich selbst oder meine Umwelt (Familie, Freunde, Kollegen, etc.) handelt.

Herzenswünsche und Träume – die, die meist tief in einem vergraben und jenseits all der Muster, Prägungen und Kopfträumen zu finden sind – können sich nur verwirklichen mit der Kraft des Herzens. Dies erfordert Mut, Vertrauen und Liebe, denn es bedeutet den Wettlauf mit sich selbst perfekt zu sein, alles unter Kontrolle zu haben (sich selbst und seine Umwelt) und das Bild nach aussen unverwundbar zu erscheinen, aufzugeben.

In unserem Leben geht es darum, erfüllt zu sein, in einer höheren Ebene der Liebe und Leidenschaft schwingen, um Freude, Gelassenheit, GlücklichSein, inneren Frieden u.v.m. zu erfahren. Dabei ist es wesentlich die Illusion zu erkennen in der wir gefangen sind: Unser Glaube, dass unsere wahr Erfüllung und Glück in der äußeren Welt und im Streben nach sichtbarem Erfolg, materiellen Besitztümer und gesellschaftlicher Anerkennung, zu finden ist. Sicherlich wunderbare und herrliche Aspekte unseres Dasein – doch kann es wirklich erfüllen oder glücklich machen? Ist es nicht so, dass wir eher von all dem irgendwie abhängig sind, glauben ohne dies nicht sein zu können oder Angst haben es ‚wieder‘ zu verlieren?

Alles was wir brauchen, um wirklich erfüllt und glücklich zu sein, finden wir in uns selbst. Meine Empfehlung :-): Tauche ein in dich selbst – auch wenn es am Anfang vielleicht in der ‚Kiste‘ rappelt – entrümple dein System, läuter deinen Verstand und reinige dein Herz. Werfe alle Ausreden, Zweifel und Unsicherheiten über Bord, denn alles – wirklich alles – was du tust oder nicht tust – tust du für dich selbst. Ob du glücklich bist oder leidest, dem Leben grollst oder es liebst, gegen dich selbst oder die Welt kämpfst – du tust es für dich.

Ob Du mit offenem Herz oder einem Herz, dass verschlossen ist aufgrund von Schmerz, Misstrauen, Groll, Trauer oder Angst deine Zeit lebst, ist eine Entscheidung, die jeder nur für sich selbst treffen kann. Auch ob Du deiner Seele Raum gibst, um sich auszudrücken in all ihren Facetten, um Selbstverwirklichung, Heilung, Erfüllung, Freude und Glück u.v.m. zu finden und zu erfahren. Denn das ist worum es letztendlich geht, dass wir erfüllt sind – durch und aus uns selbst heraus – auch wenn uns das Leben manchmal knetet.

Sicher – manchmal braucht es unbequeme Entscheidungen, um erfüllt und glücklich zu sein; doch solange ich mich aus dem Herzen für mich entscheide und die Liebe zu mir selbst wähle – gehe ich den Weg der Ehrlichkeit, der am Ende Freude, Glück und Frieden beschert. Nicht nur für mich sondern auch für meine Umwelt.

Letztendlich gibt es kein Richtig oder Falsch, denn in unser aller Leben geht es darum unserem inneren Licht zu vertrauen lernen. Das was es auf unserem Weg zu lernen gilt, kommt dann, wenn die Zeit reif ist und wir können entscheiden, ob wir dies als Problem oder Chance begreifen. Unsere Zeit hier ist wie eine Reise, wir können Sie in unbewusstem Zustand verschlafen oder Kraft unseres Herzens mit Liebe und Leidenschaft erfüllen und als bewusstes Abenteuer erfahren in all ihren Facetten. Denn es geht darum, den eigenen Weg zu gehen, die eigene Wahrheit zu leben und dem eigenen inneren Licht zu folgen.

Beobachte dich selbst einmal und horch in dich hinein, spür in dich hinein und erinnere dich – alles was Du tust oder nicht tust – tust Du für dich selbst … auch wenn Du über den Nachbarn schimpfst 😉 … denn Du bist es, der es tut. Gib Achtsamkeit, Vertrauen, Wertschätzung und Dankbarkeit dir selbst und anderen gegenüber mehr Raum, das hat die Kraft unser Leben auf wundersame Weise zu verändern.

 

Text: © Stephanie Nicole Fritz, Januar 2010