Das Leben knetet uns ….

Es gilt sich einzulassen, zu spüren, den inneren Impuls zu zulassen und sich gewahr werden, dass das Innerste, dieses zarte innere Menschsein, zu kurz kommt, unerfüllt und unverwirklicht ist.

Die Einladung, die an jeden von uns geht, ist, mehr und mehr zu erkennen „Wer bin ich wirklich“ und was sind meine wahren Werte und Bedürfnisse, um allmählich die Chance zu ergreifen, das Leben – Stunde um Stunde, Minute um Minute – bewusster zu leben.

Das Leben knetet uns gelegentlich ganz gewaltig. Wir wehren uns dagegen, wir bäumen uns auf, doch später (sofern wir es zulassen), werden wir erkennen, dass das Leben uns deshalb knetet, damit die im Herzen schlummernde Erinnerung und Liebe erwachen kann. Viele Dinge, die wir im Leben erleben oder erleiden, führen uns erst allmählich dahin, dass wir in unserem Herzen empfänglich und berührbar werden.

Das ist das Wunderbare, dass die Ereignisse des Lebens uns im Grunde dahin führen, uns selbst mehr zu finden.

Jeder kann die eigene Wahrheit nur selbst erkennen Kraft der inneren Wahrnehmung und Einsicht seines Herzens. Indem wir beginnen, unser Welt- und Ich-Bild zu hinterfragen und zu erforschen, was wahrhaft wirklich sowie dauerhaft ist und wir uns auf den Weg machen, können wir unser wahres Selbst und unsere innewohnende wahre Natur sowie ureigene Schönheit finden.

Text: © Stephanie Fritz