Sehnsucht nach sich selbst

Ich hab Sehnsucht nach mir selbst
Es zieht mich nach Innen
Sehnsucht nach spüren
Sehnsucht nach einfach Sein

Müde des Kämpfens
Müde der inneren Dialoge und alten Geschichten
Erschöpft vom müssen und wollen
Erschöpft von der Sintflut im Aussen

Ich hab Sehnsucht nach mir selbst
Es zieht mich nach Innen
Loslassen all das Erschöpfende und Zehrende
Sehnsucht nach Ruhe, Stille – leben im Sein

Überdrüssig all der Konzepte
Überdrüssig all der Zwänge
Genug von der Enge
Genug von der eigenen Qual

Ich hab Sehnsucht nach mir selbst
Nichts tun, einsinken, spüren
Stille, atmen, Sein
Eintauchen in die Weiten meines Seins

Ich hab Sehnsucht nach mir selbst
Bin mir ganz nah und lass mich ein
Kein müssen, kein wollen
Ich lass alles frei

Ich bin mir ganz nah,
wohlig, nährend

Stille, lebendig, frei.

 

Text: © Stephanie Fritz