Arbeitsweise

Meine Arbeitsweise basiert auf spiritueller Heilung und ist Bewusstseinsarbeit, Heilarbeit, praktische Selbsterfahrung und Lebensbezug verbunden mit spiritueller Praxis im Einklang mit den Bedürfnissen und Erfordernissen der heutigen Zeit.

Dabei vereinen sich traditionelle und moderne Elemente, Gesetzmäßigkeiten, Lehren und Traditionen mit meinen Fähigkeiten, Gaben, Ausbildungen und Erfahrungen.

Sie richtet sich darauf aus, Menschen für eine andere Art der Wahrnehmung zu sensibilisieren, die es ermöglicht einen Raum von Transparenz und Klarheit zu schaffen. Sich darauf einzulassen, den Fokus von der äußeren Welt abzuziehen und nach Innen zu richten, um dort Antworten für sich und auf das Leben zu finden.

Im Wesentlichen geht es um den Weg der Selbsterkenntnis. Über das selbst Erkennen werden Konzepte, Illusionen oder Blockaden wahrgenommen und es erweckt das klare Licht des Verstehens. Darüber hinaus aktiviert es Dankbarkeit für jede Erfahrung und initiiert Kärungs,-/Veränderungs-/Heilungsprozesse und setzt gebundene Energie frei.

Das alchemistische Prinzip sowie intuitive/kreative Prozesse bilden dabei eine wesentliche Rolle. Sie schaffen einen direkten Zugang zur Herz- und Seelenebene, neuen Wahrnehmungen, anderen Perspektiven und Bewusstseinsebenen, die jenseits konditionierter Denkgewohnheiten und mentaler/analytischer Interpretation zu finden sind.

Daher verzichte ich weitgehend auf intellektuelle Konzepte. Es ermöglicht mit ‚anderen Augen‘ zu sehen und sich selbst auf einzigartige Weise zu erfahren.

Die Hürde ist mir bewusst, wenn es darum geht sich Arbeitsweisen und Methoden zu öffnen, die sich unserem ‚analytischen Denker‘ entziehen; um jedoch die eigentliche Wahrnehmung und Erfahrungsvielfalt zu aktivieren bzw. zu entfalten, die uns selbst und unser Leben nährt, erfüllt und spürbar macht, ist es notwendig Begrenzungen zu überwinden, was durch meine Arbeitsweise unterstützt wird.

Meine Arbeitsweise bzw. Arbeit betrachte ich auch als eine Einladung sich der Herausforderung zu stellen, in einer Verstandes- und Leistungsorientierten Welt, sich auf Bereiche des eigenen Seins einzulassen, die jenseits des *Denkers* liegen. Diese Begrenzung zu überschreiten und das noch-nicht-Gedachte, noch nicht Getane zu wagen – den Sprung ins eigene Unbekannte, zu seinem wahren Selbst. ღ

Instrumente meiner Arbeit sind unter anderem:

– die Natur und Elemente (Feuer, Erde, Wasser, Luft)
– Bewusstseinsarbeit, Energie- und Seelenarbeit
– Rituale
– Visionssuche, innere Reisen, Seelenreisen
– intuitive/kreative Prozessarbeit im Einbeziehen von z. B. Musik, Ton, Klang, Rhythmus, Tanz, Bewegung, u. a.
– Seinsfühlung, Stille/Schweigen
– Meditationen
– Sinnes-/Intuitions- und Wahrnehmungsschulung
– Gegenwärtigkeitübungen
– Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen
– Atemtechniken
– Naturmaterialien, Farben
– u. a.