über mich

Ich unterstütze Männer und Frauen in der Klärung und Harmonisierung ihrer persönlichen Themen. 



Begleite sie u. a. in der Wiederverbindung mit sich selbst auf körperlicher, gefühlter, mentaler sowie seelischer Ebene …



Ich helfe andere / neue Möglichkeitsräume zu eröffnen für wohltuende und ganzheitliche Veränderung.

Meine eigene Reise



Wie es sich anfühlt, in einer Art Routine und gesellschaftlichen Umständen festzustecken oder gar gefangen zu sein, weiß ich aus eigener Erfahrung. 

Ein Gefühl irgendwie nicht in ‚diese Welt‘ zu passen ist mir vertraut.

Kindheit / Jugend

Schon als junger Mensch hatte ich Zugang zur Welt hinter den Dingen – der *unsichtbaren Welt* – die mich seinerzeit faszinierte, jedoch auch abschreckte, da sie nicht in eine *normale* leistungs- und verstandesorientierte Welt passen wollte.

Zudem beschäftige mich bereits als junger Mensch die Frage, wie ,ich‘ und das Leben ,funktionieren’. Dadurch inspiriert und angetrieben beschäftigte ich mich mit Spiritualität, Lehren, Methoden (u. a. Heilkunst, Kräuterkunde, u. a.), Glaubens-/philosophischen Themen sowie mit der geistigen Welt. Begann zu erforschen und zu hinterfragen und mich damit auseinanderzusetzen.

Sowie meine Freude und Lust am kreativen Schaffen und Ausdruck war für mich wichtig.

Berufswelt

Aufgrund gängiger familiärer / gesellschaftlicher Umstände bzw. Normen, unterdrückte ich meine Bedürfnisse und natürlichen Fähigkeiten. Ließ viele meiner Interessen fallen oder fand nur sporadisch eine Verbindung dazu.

Begann früh im Bereich Werbung meine berufliche Laufbahn. Nach diversen Werbeagenturen arbeitet ich für ein großes Mobilfunk Unternehmen bis mich, mit Ende Zwanzig, ein Burn-out ausbremste.

Nach der Zwangspause ging es weiter als freie Beraterin und Projektmanagerin für Firmen aus Industrie und Wirtschaft u. a. aus den Bereichen: Telekommunikation, Automobil, Design, Architektur und Bauwesen.

Unterschwellig war jedoch immer wieder eine Unzufriedenheit, eine Art Frustration, die ich immer wieder wegdrückte bis es an einen Punkt kam, an dem es notwendig war mich selbst und die Dinge ehrlich anzuschauen.

Wendepunkt

Mir wurde bewusst, dass es Wünsche, Sehnsüchte und Bedürfnisse sowie Fähigkeiten gab, die gesehen, gehört, angenommen und gelebt werden wollten. Das es Zeit war aufzuhören, gegen mich selbst zu arbeiten, in dem ich all das ablehnte oder unterdrückte um in eine Welt zu passen, die nicht meine war. Mein bisheriges Leben aufrecht zu erhalten, das zwar nach aussen *gut* aussah, sich jedoch so nicht anfühlte.

Im Zulassen dessen, was gesehen, geklärt und geheilt werden wollte, eröffnete sich mir ein neuer Weg.

Über Jahre bin ich Menschen unterschiedlichster ,Couleur’ begegnet, darunter Heiler, Schamanen, anderen Welten und Dimensionen, Arbeitsweisen, Methoden und Traditionen. Dazu kommen Ausbildungen im geistigen/spirituellen Heilen, Energietherapie und Familienstellen. Sie haben mir ermöglicht mich zu erinnern, erkennen, lernen und annehmen. Mein ‚Seelen’potenzial, natürliche Gaben, Talente und Fähigkeiten anzunehmen. Sprichwörtlich zu entfalten und zu zulassen.

Heute

lebe ich, was sich über Jahre entwickelt hat. Da unser HierSein eine Reise ist und das Leben stetige Veränderung … bin auch ich immer wieder im Wandel, im Erweitern, erkennen, zulassen und annehmen.

Ich bin dankbar dafür, dass ich diesen Weg so weit gegangen bin, nicht aufgegeben habe, auch wenn er streckenweise nicht immer einfach oder bequem war.

Der Reichtum daraus an erlernten, erfahrenen und entdecktem fließt in meine Arbeit ein, erweitert und entwickelt sich stetig. Ermöglicht mir dadurch für Menschen auf meine ganz eigene Weise, individuell und kraftvoll, da zu sein. Ihnen zu helfen, sie zu begleiten und unterstützen über Einzeltermine, Workshops und Retreats (seit 2004).

Von Herzen, Stephanie Fritz
Jahrgang 1968