andere Wege und Räume eröffnen

Es gibt Momente, in denen Du spürst, dass es Zeit ist loszulassen. Etwas zu beenden. Die Zeichen zeigen sich schon und warst Du vorher noch nicht in der Lage eine andere Wahl zu treffen, als erstmal so weiter zu machen wie bisher, ist der Moment dann einfach da.

In der Ungewissheit und Unsicherheit verankert machst Du den Schritt. Gibst Dich hin, den Zyklen und dem Wandel des Lebens. Nichts bleibt wie es ist – Leben ist stetige Veränderung, der wir uns hingeben können oder auch nicht.

Es gibt Momente, da verändert sich dein Leben von einer Minute auf die andere. Einfach so. Etwas verlässt dein Leben, etwas kommt oder zeigt sich. Und auf einmal ist nichts mehr, so, wie es war. Auch das ist Teil des stetigen Wandels.

Leben ist fließende Bewegung und oft ignorieren, verdrängen oder widersetzen wir uns dem, weil es Angst macht selbst eine Veränderung zu Sein. Doch letztlich hilft es nicht. Denn eines Tages werden wir selbst im Zyklus, von Werden und Vergehen, als Seele weiter reisen.

So herausfordernd bisweilen diese Gesetzmäßigkeit sein kann, so viel Wunder birgt sie für uns, die letztlich nur erkannt, wahr genommen und angenommen werden möchten.

Es gilt besonders in diesen Phasen, sich seinen Ängsten und Unsicherheiten zu stellen und sie aufzulösen, anstatt darin zu verharren, sich lähmen zu lassen. Letztlich eine Einladung an uns ist, sich zu befreien und sich gleichzeitig kompromisslos der Schönheit und Freude des Lebens zu zuwenden.

Dabei sich selbst und das Leben spüren und fühlen. Sich selbst ehrlich anschauen und zulassen, was wirklich gesehen werden will – sei es Licht oder Schatten. Eine Wahl treffen, für sich, aus sich selbst, aus der Liebe heraus.

Das Ende eines Zyklus ist nicht immer an ein bestimmtes Zeitfenster gebunden, es kann auch ein Gefühl, ein innerer Ruf oder Impuls sein. Oder ein *abruptes* Ereignis. Eine Erkenntnis, die ins Bewusstsein kommt. Zeichen bzw. Wegmarkierungen, die einem zeigen, es ist Zeit. Es ist Zeit eine Wahl zu treffen. Es ist Zeit für Veränderung.’

______________________

In diesem Sinne … jene, die in sich etwas spüren und irgendwie *wissen*, dass es Zeit ist, jedoch unsicher sind, Angst haben oder irgendwie im Widerstand sind … seid mutig.

Gerne unterstütze ich Dich über meine Einzelarbeit oder Workshops. Mehr dazu findest hier: Angebot